Adressermittlung - So finden Sie unbekannt verzogene Personen

Adressen online ermitteln: Einfach, schnell, kostengünstig

Ihr Kunde hat seine Rechnung nicht bezahlt, und Ihre Briefe kommen mit dem Vermerk „unbekannt verzogen“ zurück?

Nutzen Sie die Adressermittlung der UNIVERSUM Group, um seine Anschrift herausfinden – unkompliziert und online. Nach einer kurzen Registrierung erhalten Sie Zugriff auf diverse Adress-Datenbanken und auf die Melderegisterauskunft von über 5000 Einwohnermeldeämtern in Deutschland.


Nutzungsbedingungen herunterladen

Adress-Ermittlung: So funktionierts

  • Einfach und schnell registrieren und einloggen
  • Sofort online Adressermittlungs-Auftrag einstellen
  • Aktuelle Status-Informationen per E-Mail, bequeme Online-Verwaltung der Anfragen
  • Hohe Adressqualität durch Zustellbarkeitsprüfung
  • Zugriff auf Adress-Datenbanken und über 5000 Einwohnermeldeämter

Adressermittlung - die Kosten:

Durch die dreistufige Adressermittlung können Sie kostengünstig und effizient die Anschriften Ihrer Schuldner ermitteln. In den Stufen I und II bezahlen Sie nur, wenn die Adresse Ihres Schuldners erfolgreich recherchiert wurde. Die Durchführung und Überwachung der Einwohnermeldeamtsanfrage (EMA) kann flexibel geplant werden – so behalten Sie die komplette Kostenkontrolle.

 


Kosten für die Adressermittlung

Adressermittlung - das sind die Details

Anschriftenermittlung in 3 Stufen

Durch die bequeme Onlineverwaltung unserer Adressermittlung finden Sie die gesuchten Anschriften unbekannt verzogener Personen und Schuldner ohne großen Aufwand.

Mit dem dreistufigen System können wir bis zu 90% der gesuchten Adressen ausfindig machen.

 

Adressermittlung_Ablauf
Abb. 1: Bis auf die Ermittlungsstufe 3 (EMA) entstehen nur im Erfolgsfall Kosten.

 

Alle Informationen zur 3-stufigen Adressermittlung als PDF

 


Registrieren und Login

  

Adressermittlung - die einzelnen Stufen im Detail

Adressermittlung Stufe I

  • Eingangsprüfung der Adressen auf postalische Gültigkeit
  • Rechtschreibfehler werden automatisch korrigiert
  • Ausfilterung temporärer Adressen
  • Eigenbestand-Abgleich (7 Millionen Personen)
  • Kosten: 4,70 Euro (nur im Erfolgsfall)

 

Adressermittlung Stufe II

  • Prüfung von tagesaktuellen, externen Konsumentendatenbanken mit über 40 Millionen Personen
  • Kosten: 6,20 Euro, je nach Datenbank (nur im Erfolgsfall)

 

Adressermittlung Stufe II+

  • Prüfung von weiteren externen Auskunfteidatenbanken
  • Kosten: 6,90 Euro, je nach Datenbank (nur im Erfolgsfall)

 

Alle Informationen zu den Stufen I bis II+ als PDF

 

Adressermittlung Stufe III (Einwohnermeldeamtsanfrage)

  • Durchführung und Überwachung einer Einwohnermeldeamtsanfrage bei über 5000 Einwohnermeldeämtern in ganz Deutschland
  • Die Einwohnermeldeamts-Gebühr ist im Preis inbegriffen
  • Falsche Auskünfte werden berichtigt
  • Bei Änderungen des Namens wird eine Identitätsprüfung durchgeführt
  • Bei erfolgloser Ermittlung auf Wunsch Übernahme in das Monitoring/Dauerüberwachung
  • Kosten: 13 Euro (bei voller Kostenkontrolle)

 

Alle Informationen zu Stufe III/EMA als PDF

 


Registrieren und Login

Monitor-Dauerüberwachung

Langzeitüberwachung der Adressen Ihrer Schuldner

Wenn die Anschrift Ihres Schuldners trotz Adressermittlungsmaßnahmen nicht festgestellt werden konnte, kann dieser dauerhaft bis zu 30 Jahre überwacht werden.

Dabei werden in regelmäßigen Abständen der Eigenbestand sowie externe Datenbanken überprüft – insgesamt rund 40 Millionen Datensätze.

Taucht Ihr Schuldner wieder auf und kann eine neue Adresse für ihn ermittelt werden, wird eine sogenannte Zustellbarkeitsprüfung durchgeführt.

Dabei wird ein Brief an die entsprechende Adresse geschickt. Wenn dieser nicht innerhalb einer bestimmten Frist mit dem Vermerk „unzustellbar“ zurückkommt, gilt die Zustellbarkeit als gesichert.

Kosten: 13 Euro (nur im Erfolgsfall)

 

Alle Informationen zur Monitor-Dauerüberwachung als PDF

 


Registrieren und Login

Express Einwohnermeldeamts-Anfrage

Finden Sie die neue Anschrift Ihres Schuldners so schnell wie möglich

In bestimmten Fällen ist es notwendig, die Anschrift eines Schuldners so schnell wie möglich ermitteln zu lassen. In diesem Fall ist die Express-Einwohnermeldeamts-Anfrage das Mittel der Wahl.

Dabei werden alle Auskünfte aus dem Melderegister überprüft, die elektronisch kurzfristig lieferbar sind. Bevor Sie die Express-Einwohnermeldeamts-Anfrage durchführen, können Sie online selbst überprüfen, ob diese im Postleitzahlengebiet Ihres Schuldners verfügbar ist.

Die Ergebnisse erhalten Sie – je nachdem, ob die Anschrift direkt in unserer eigenen Datenbank verfügbar ist oder auf die Antwort des Einwohnermeldeamtes gewartet werden muss –  nach 3 bis 10 Minuten oder spätestens nach 24 Stunden.Die Erfolgsquote liegt bei 50-60 Prozent.

Eine Express-Einwohnermeldeamts-Anfrage kostet 18 Euro.

 

Alle Informationen zur 3-stufigen Adressermittlung als PDF

 


Registrieren und Login

Adressermittlung bei geplatzten Lastschriften

Finden Sie die Anschrift Ihres Schuldners über seine Kontoverbindung

Wenn ihr Kunde am Point of Sale oder online die Lastschrift als Zahlungsart ausgewählt hat, kann es zu einer Rücklastschrift kommen. Meist liegt dies an einer ungenügenden Kontodeckung; allerdings kann das Konto auch erloschen sein. Nun benötigen Sie die Adresse Ihres Schuldners, um Ihre Ansprüche geltend zu machen.

Dafür können Sie die Adressermittlung bei geplatzten Lastschriften nutzen. Dabei versuchen wir zunächst, die Adresse per Datenbankrecherche herauszufinden. Wenn dieser Schritt erfolglos sein sollte, werden wir die Adresse per Anfrage beim kontoführenden Kreditinstitut ermitteln.

Den Preis für die Adressermittlung bei geplatzten Lastschriften erhalten Sie auf Anfrage.

 

Alle Informationen zur Adressermittlung bei geplatzten Lastschriften als PDF

 


Registrieren und Login

Adressensuche - Frequently Asked Questions (FAQ)

Wer kann und darf Adressen ermitteln lassen?

Nur Gewerbetreibende und freiberuflich tätige Kunden mit berechtigtem Interesse können Privatpersonen per Adressermittlung suchen lassen. Dazu gehören Selbstständige wie beispielsweise Ärzte, Anwälte oder Handwerker, aber auch Unternehmen und Firmen.

Dabei ist es egal, ob die Adresse per Eigenbestand-Abgleich, externer Konsumentendatenbank oder Einwohnermeldeamtsanfrage ermittelt werden soll.

Aufträge zur Adressermittlung von privaten Auftraggebern können leider nicht bearbeitet werden. Eventuell eingehende Aufträge werden ohne weitere Benachrichtigung gelöscht.

 

Wo können die Adressen ermittelt werden?

Die gesamte Adressrecherche läuft online ab. Sie müssen sich als Kunde lediglich einmal registrieren und können sich dann jederzeit in das Adressermittlungs-Portal einloggen. Auf diese Weise sparen Sie Zeit und Geld, der Aufwand der Adressermittlung ist minimal.

Alle durchgeführten Anfragen werden in einem Archiv gespeichert und können somit auch später eingesehen werden.

Wie lange dauert eine Adressensuche?

36 Stunden, nachdem eine Anfrage gestellt wurde, ist in der Adressermittlungsstufe 1 und 2 ein Treffer ermittelt.

Durch die darauffolgende Prüfung der Zustellbarkeit kommt eine Gesamtzeit zwischen 5 und 8 Werktagen zustande.

Sollte in Stufe 3 eine Anfrage an das Einwohnermeldeamt gestellt werden, kann die Adressensuche insgesamt  12 Werktage betragen.

 

Wie hoch ist die Erfolgsquote der Adressermittlung?

Die Chance, dass Schuldner und Kunden bereits in Stufe 1 (also im eigenen Adressbestand) ausfindig gemacht werden können, beträgt 10-15 Prozent. In Stufe zwei werden 25 bis 45 Prozent der gesuchten Personen gefunden.

Wird Stufe drei, also die Suche per Einwohnermeldeamts-Anfrage hinzugenommen,  erhöht sich die Erfolgsquote auf  65 bis 90 Prozent.

 

Was kostet eine Adressermittlung von Schuldnern oder Kunden?

Wieviel das Auffinden von Adressen unbekannt verzogener Personen kostet, hängt davon ab, wie viele Stufen der Adressermittlung in Anspruch genommen werden müssen. Die erste Stufe, bei der der Eigenbestand an Adressen abgeglichen wird, kostet bei Erfolg 4,70 Euro*, die nur bei Erfolg fällig werden.

In der zweiten Stufe, in der auch externe Datenbanken zur Adressensuche hinzugezogen werden, entstehen je nach Aufwand Kosten von 6,20 Euro* (Stufe II) oder 6,90 Euro* (Stufe II+). Auch diese sind nur zu zahlen, wenn die Recherche erfolgreich ist.

Sollte auch die zweite Stufe keinen Erfolg bringen, wird automatisch eine Einwohnermeldeamts-Anfrage durchgeführt. Diese Melderegisterauskunft kostet pro Anfrage 13 Euro*. Es kann eine maximale Anzahl an Anfragen an das Einwohnermeldeamt eingestellt werden, so dass Sie stets die volle Kostenkontrolle behalten.


Registrieren und Login
Ihre Kunden bezahlen Ihre Rechnungen nicht?
slider

Hier erfahren Sie mehr über unser TÜV-zertifizierten Inkassomanagement

Mehr erfahren
Haben Sie schwarze Schafe unter Ihren Kunden?
slider

Lernen Sie Ihre Kunden kennen – mit unserer Bonitätsprüfung

Hier informieren
Sie haben Fragen zu unseren Lösungen?
slider

Schicken Sie uns eine Email, rufen Sie uns an oder lassen Sie sich zurückrufen

Jetzt Kontakt aufnehmen