1. Home
     > 
  2. Blog
     > 
  3. CEO-Blog
  4.  > 
    Bargeld lacht? Mitnichten...

Bargeld lacht? Mitnichten...

Seit wann lacht eigentlich Bargeld? Also ich lache, wenn mir jemand Bargeld gibt, aber Geld selbst? Okay, natürlich lachen mich ein paar Scheinchen im Portemonnaie an und sorgen für gute Laune. Insbesondere, wenn meine lieben Kinder von den paar Scheinchen Wind kriegen. Da steigt die Laune sowas von ...

Kreditkarten hingegen sind irgendwie unlustig. Schnöder Mammon in Plastikform. Und dazu noch „Kredit“ im Wort enthalten. Da vergeht den meisten Deutschen das Lachen. Schließlich haben wir es nicht so mit Kredit, Schulden und Ausgeliehenem. Wir mögen halt lieber bare Münze, statt vertraglicher Ansprüche zwischen Kreditor und Debitor. Das birgt weniger Risiko. Zumindest gefühlt, denn eigentlich sind Scheine und Münzen ja auch nur virtuelle Werte. Quasi ist ein Bargeldschein ein vom Ausgeber – also dem Staat – garantiertes Versprechen, mit ihm etwas kaufen zu können. Je nach Inflation mal mehr oder eben auch mal weniger. Betongeld, also Immobilienbesitz, verspricht übrigens erfahrungsgemäß eine inflationssichere Anlage. Nur jedes Mal ein Haus eintauschen, wenn man beim Metzger ein Steak erwerben will, ist eben auch nicht das Wahre.

Damit wären wir also wieder beim Bargeld. In kleineren, weil handelbaren Beträgen auch Klimpergeld genannt. Damit kann man dann recht einfach beim Metzger zahlen, obwohl es eigentlich ökonomisch gesehen viel sinnvoller und vor allem effizienter wäre, das mit Kreditkarte oder sogar einem Kauf auf Rechnung zu tun. Schließlich bindet Bargeld und damit auch insbesondere Wechselgeld Kapital. Aber wir Deutschen lieben nun mal Bargeld – während der Kredit bei uns von Anfang an verdächtig ist. Wer an ihm verdient erst recht, denn Geld mit Geld zu verdienen ist halt abstrakt gesehen nur schwer zu verstehen und damit grundsätzlich anrüchig. Sogar religiös verankert ist diese Ablehnung von Zinsen und Geldverleih. Zumindest bei Christen und Muslimen, die damit das Kreditgeschäft anderen Religionen überlassen, während sie gleichzeitig das Bargeld in den Adelsstand der Verbindlichkeit erheben. Ganz durchdacht ist das nicht. Aber sei´s drum. Ich selbst versuche übrigens Bargeld zu verhindern wo es nur geht. Noch schlimmer finde ich Münzen. Sie machen nicht nur das Portemonaie schwer, sondern beulen auch noch meine Taschen aus. Im Geschäft würde ich persönlich am liebsten alles mit Kreditkarte bezahlen. Bei Bestellungen hängt es eher von der Ware ab. Da präferiere ich natürlich den „Kauf auf Rechnung“.

Denn wir bei der UNIVERSUM Group haben uns dem Thema angenommen und gemerkt, dass wir das Bargeld nicht im Alleingang werden abschaffen können. Schon gar nicht in Deutschland. Deshalb setzen wir auf den „Kauf auf Rechnung“. Der sollte sogar in der allgemein verqueren Wahrnehmung von Bargeld versus Kreditgeschäft verständlich für ein effizientes Tauschgeschäft sorgen. Denn es wird kein Kapital, sprich Bargeld und Wechselgeld, gebunden und die gehandelten Ressourcen werden optimal verteilt. Inklusive dem Risiko zwischen Käufer und Verkäufer: Von der subjektiven Bewertung des Deals (ist die Warenqualität die gewünschte?) bis hin zum Nichteinlösen der Kompensation (zahlt der Käufer auch nach Erhalt der Ware?). Dieses Risiko wiederum übernehmen nämlich wir. Weil wir nicht nur den Kunden unserer Kunden ein hohes Vertrauen aussprechen, sondern weil wir eben recht gut wissen, wann Vertrauen angebracht ist und wann Vorsicht geboten ist. Dieses Wissen wiederum macht den „Kauf auf Rechnung“ für unsere Kunden erst möglich und öffnet damit dem E-Commerce in Deutschland die Tür für eine hoch willkommene Zahlart bei den Endkonsumenten. Schließlich ist „Kauf auf Rechnung“ im Versandhandel für unsere Kunden und deren Kunden das gefühlte Pendant zum Zahlen mit Bargeld im stationären Handel. Du gibst mir Ware – ich gebe Dir Geld. Wir beide lachen!

Ende gut, alles gut, sollte man meinen. Ist ja auch grundsätzlich so. Nur mit dem Sprichwort „Bargeld lacht“ hadern wir weiter. Wenn es nach uns geht, heißt es nämlich zukünftig „Kauf auf Rechnung by UNIVERSUM lacht“. Für uns nämlich ein Tripel „win“. Warum? Erstens: der Verbraucher gewinnt, weil er sich die Zahlart aussuchen kann beziehungsweise erst nach Erhalt zahlen muss. Zweitens: der Händler gewinnt, weil die Conversion Rate automatisch steigt und er mehr Umsatz generieren kann. Drittens: und wir verdienen auch noch einen Schnaps.

Also: Gibt es tatsächlich Händler, denen das Lachen im vergangenen Weihnachtsgeschäft vergangen ist? Wegen nicht erreichten Umsätzen oder gar wegen ungezahlter Rechnungen?

Dann wird es Zeit, dass Sie uns schnell anrufen. Damit wir zügig Ihr Lachen zurückbringen können. Mit weniger Bargeld, aber dafür mehr gesichertem Umsatz in Ihrem E-Commerce Business.

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Mit einem großem Lächeln zum Jahresstart

Ihr Axel Kulick

Kommentare (0)
Keine Kommentare gefunden!
Neuen Kommentar schreiben
Absenden
Jetzt teilen: