Wissen | Fachbegriffe

In der Rubrik "Wissen" haben wir für Sie ein Glossar rund um die Themen Risiko- und Forderungsmanagement, E-Commerce sowie Payment und Zahlungsabsicherung erstellt.

Jetzt Kontakt aufnehmen
  1. Home
     > 
  2. Wissen
  3.  > 
    Mahngericht

Mahngericht

Mahngericht – Definition 

Im Zentralen Mahngericht oder auch Gemeinsamen Mahngericht werden die Mahnverfahren aus den Bezirken mehrerer Amtsgerichte bearbeitet. Es handelt sich dabei stets um eine Abteilung eines Amtsgerichts. Jedes Bundesland verfügt über ein zentrales Mahngericht. Die für einen Fall zuständige Stelle befindet sich immer am Wohnort des Antragstellers. Die Hauptaufgabe des Mahngerichts ist das Erlassen von Mahnbescheiden, oft im Rahmen eines Inkassoverfahrens

Mahngericht – Antrag eines Mahnverfahrens

Die Anfrage auf Erlass eines Mahnbescheides kann in elektronischer oder postalischer Form beim Mahngericht des Antragstellers gestellt werden. Bei dem jeweiligen Amtsgericht gehen alle Mahnanträge des jeweiligen Bundeslands ein – lediglich Nordrhein-Westfalen hat 2 Mahngerichte. 

Nach Eingang eines Antrages wird der Erlass des Mahnbescheides rechtspflegerisch kontrolliert. Dabei wird geprüft, ob der Antrag korrekt abgeschickt und ausgefüllt wurde. Das erfolgt durch einen speziell geschulten Gerichtsbeamten. Hierbei kontrolliert dieser die formale Richtigkeit und die Vollständigkeit des Antrages, jedoch nicht den tatsächlichen Inhalt der Forderungssache. Sobald ein Auftrag korrekt eingeschickt und auf die Richtigkeit überprüft wurde, wird der Mahnbescheid vom Mahngericht erlassen und anschließend in amtlicher Zustellung an den Schuldner zugestellt.

Sollte jedoch ein Antrag nicht der formalen Richtigkeit entsprechen, werden diese moniert und anschließend an den Gläubiger zur Änderung und Verbesserung zurückgegeben. 

Mahngerichte in Deutschland

  • Baden-Württemberg: Amtsgericht Stuttgart
  • Bayern: Amtsgericht Coburg
  • Berlin und Brandenburg: Amtsgericht Wedding
  • Bremen: Amtsgericht Bremen
  • Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern: Amtsgericht Hamburg-Altona
  • Hessen: Amtsgericht Hünfeld
  • Niedersachsen: Amtsgericht Uelzen
  • Nordrhein-Westfalen: Amtsgericht Euskirchen und Amtsgericht Hagen
  • Rheinland-Pfalz und Saarland: Amtsgericht Mayen
  • Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: Amtsgericht Aschersleben
  • Schleswig-Holstein: Amtsgericht Schleswig

 

Jetzt teilen: